Download Analytische Psychotherapie zwischen 18 und 25: by Holger Salge PDF

By Holger Salge

Psychotherapie mit Patienten im Übergang zum Erwachsenwerden

Die Spätadoleszenz ist eine Zeit des Abschieds. Eines Abschieds von den Eltern, von einem gesellschaftlichen Schutzraum (der bis dato Handeln ohne allzu weitreichende Konsequenzen ermöglichte) und von kompensierenden Omnipotenz- und Grandiositätsvorstellungen. Durch den Verlust äußerlich strukturierender Gegebenheiten kommt in dieser Lebensphase die „innere Ausstattung“ auf den Prüfstand. In der Versorgungspraxis besteht eine Besonderheit bei der Psychotherapie junger Erwachsener: Je nach modify beim Behandlungsbeginn werden die jungen Patientinnen und Patienten von Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten oder von Erwachsenentherapeuten behandelt. Die Praxis zeigt oft: Beide Therapeutengruppen sind unzureichend auf diese Patientengruppe vorbereitet.

Praxisorientiert: Nutzen und Fallstricke in der Therapie

Der therapeutische Umgang mit Patientinnen und Patienten in dieser Lebensphase (18-25 Jahre) stellt besondere Anforderungen an die Therapeutin, den Therapeuten und spielt sich ab im Spannungsfeld von

- diagnostischer Unsicherheit und heftigen Gegenübertragungsreaktionen auf Seiten der Therapeutinnen und Therapeuten bzw. des therapeutischen groups sowie

- Sprachlosigkeit, Ambivalenz gegenüber dem therapeutischen Angebot, massiver Scham und (unbewusster) Angst vor der eigenen Destruktivität auf Seiten des jungen Patienten.

Dieses Buch bietet eine praxisorientierte Einführung in die Besonderheiten der Psychotherapie mit Spätadoleszenten und jungen Erwachsenen.

Geschrieben für analytische und tiefenpsychologische Psychotherapeuten in Ausbildung und Praxis, aber auch Praktiker anderer theoretischer Orientierung, die sich mit der Therapie und Beratung von Patienten zwischen 18 und 25 vertraut machen möchten

Show description

Read or Download Analytische Psychotherapie zwischen 18 und 25: Besonderheiten in der Behandlung von Spätadoleszenten PDF

Best german_11 books

Soziale Werte und Werthaltungen: Eine sozialpsychologische Untersuchung des Konzepts sozialer Werte und des Wertwandels

In der vorliegenden Arbeit wird versucht, eine sozialpsychologische examine von Werten und Werthaltungen durchzuführen, in der die Dimensionen von Werten umfassend bestimmt werden sollen. Das Thema macht es erforder­ lich, über den Rahmen der Sozialpsychologie hinauszugehen und Aspekte, Problemstellungen und Ansätze aus anderen Forschungsfeldern aufzugreifen.

Fehlzeiten-Report 2010: Vielfalt managen: Gesundheit fördern — Potenziale nutzen Zahlen, Daten, Analysen aus allen Branchen der Wirtschaft

Der Fehlzeiten-Report, der vom Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) und der Universität Bielefeld herausgegeben wird, informiert jährlich umfassend über die Krankenstandsentwicklung in der deutschen Wirtschaft. Er beleuchtet detailliert das Arbeitsunfähigkeitsgeschehen in den einzelnen Branchen und stellt aktuelle Befunde und Bewertungen zu den Gründen und Mustern von Fehlzeiten in Betrieben vor.

Sauerstoffversorgung und Säure-Basenhaushalt in tiefer Hypothermie

Der Arbeit zusammengefaBten Angaben iiber die Patienten, die im hypothermen Herzstillstand mit Membranstabilisierung nach BRET SCHNEIDER operiert wurden. Frl. M. ETTER, Sekretarin der Klinik, dem Klinikabwart Herrn R. PFUND und den Operationsschwestern unter der Leitung von Sr. RUTH SUTTER verdanke ich ihre stete Hilfsbereitschaft.

Extra info for Analytische Psychotherapie zwischen 18 und 25: Besonderheiten in der Behandlung von Spätadoleszenten

Sample text

Die individuelle Entwicklung von Persönlichkeit und Identität findet selbstverständlich immer unter dem Einfluss der aktuellen gesellschaftlichen Gegebenheiten statt, wird insofern geprägt von den vielfältigen Aspekten des jeweils vorherrschenden Zeitgeistes. Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt nicht auf der Darstellung der sozialen Bedingungen, unter denen Erwachsenwerden heutzutage stattfindet. Dennoch nehmen die aktuellen Veränderungen in der westlichen Welt, die in den letzten Jahren bevorzugt unter den Überschriften Globalisierung, Beschleunigung, digitales Zeitalter etc.

Sowohl die Sexualität wie auch die Adoleszenz sind von der Aura des Unberechenbaren umgeben, sind Bereiche der kontinuierlichen Ungewissheit. Dieses Feld der Ungewissheit entsteht aus einer spezifischen Tendenz des menschlichen Seelenlebens, der genuinen Verflechtung von libidinösen und aggressiven Strebungen. Le Soldat (1989, S 15) schreibt dazu: »Die beiden Triebkomponenten Libido und Aggression haben nämlich eine unwiderstehliche Neigung, sich zu vermischen. « Sowohl die Adoleszenz wie auch die Sexualität stehen besonders unter dem Einfluss dieser Vermischung, mobilisieren dadurch Ängste und Schmerzen, aber auch Lust und Neugier und werden so zum Ausgangspunkt des Neuen und Unbekannten.

Gegenüber der Einschätzung Erdheims (1993b, S. 129), »dass die für die Moderne charakteristische Beschleunigung der Geschichte offenbar wesentliche Ressourcen aus der Spätadoleszenz zieht«, wäre die Protrahierung spätadoleszenter Verselbstständigungsprozesse und Identitätsentwicklungen als Verlangsamungserscheinung zu verstehen, die geradezu aus der Folge von Beschleunigungsbemühungen resultiert. Hartmut Rosa hat genau diesen Aspekt in seiner groß angelegten Zeitanalyse in einer allgemeinen Perspektive herausgearbeitet.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 43 votes