Download Bussysteme in der Automatisierungs- und Prozesstechnik: by Gerhard Schnell (auth.), Gerhard Schnell (eds.) PDF

By Gerhard Schnell (auth.), Gerhard Schnell (eds.)

Buchhandelstext
Das Buch behandelt die wichtigsten, in der Automatisierung eingesetzten Bussysteme. Im Vordergrund stehen die Feldbussysteme, seien es master/slave- oder multimaster-Systeme. Eine ausf?hrliche Einf?hrung in die technischen Grundlagen gibt Auskunft ?ber Netzwerktopologien, Kommunikationsmodelle, Buszugriffsverfahren, Datensicherung, Telegrammformate, criteria bei Leitungen und ?bertragungsarten und Netzverbindungen. Das Buch wendet sich an den Ingenieur, der Bussysteme in der Praxis einsetzen will, wie an den Studierenden der Fachrichtung Automatisierungstechnik.

Inhalt
Technische Grundlagen - Netzwerkhierarchien in der Fabrik- und Prozessautomatisierung - Feldbusnormung - Beispiele ausgef?hrter Bussysteme - Weitverkehrsnetze - Installationsbeispiele aus der Bus-Praxis - Datenbl?tter

Zielgruppe
Studenten/ Dozenten der Automatisierungstechnik Praktiker

?ber den Autor/Hrsg
Der Herausgeber Dr.-Ing. Gerhard Schnell ist Professor f?r elektrische Messtechnik und Mikrocomputertechnik an der Fachhochschule Frankfurt. Die Autoren der Einzelbeitr?ge sind namhafte Experten aus der Industrie und Hochschule.

Show description

Read or Download Bussysteme in der Automatisierungs- und Prozesstechnik: Grundlagen und Systeme der industriellen Kommunikation PDF

Similar german_5 books

Rechnergestützter Entwurf hochintegrierter MOS-Schaltungen

Dieses Buch enthält die notwendigen Grundlagen für das Verständnis und den Entwurf hochintegrierter MOS-Schaltungen. Obwohl der rechnerunterstützte Entwurf dabei im Vordergrund steht, werden die notwendigen physikalischen und elektrotechnischen Grundbegriffe nicht vernachlässigt. Auch wird die Herstellung integrierter Schaltungen kurz angesprochen, da ein gewisses produktionstechnisches Verständnis für den Entwurf notwendig ist.

Mathematik für Physiker: Grundkurs

Bei unseren Mathematikvorlesungen für Physiker stellten wir immer wieder fest, daß es zwar eine Fülle vorzüglicher Einzeldarstellungen der verschiedenen ma­ thematischen Teilgebiete gibt, daß aber eine auf naturwissenschaftliche Frage­ stellungen zugeschnittene Zusammenfassung bisher fehlte. Mit diesem ersten Band einer geplanten dreibändigen Gesamtdarstellung wollen wir dem Physiker eine integrierte Darstellung der für ihn wichtigsten mathema­ tischen Grundlagen, wie sie üblicherweise im Grundstudium behandelt werden, an die Hand geben.

Finanzwirtschaft des Unternehmens und Kapitalmarkt

Das Buch vermittelt einen ? berblick ? ber die moderne Kapitalmarkttheorie und verdeutlicht deren Bedeutung f? r unternehmerische Entscheidungen im Investitions- und Finanzierungsbereich. Auch die Zusammenh? nge zwischen Finanzwirtschaft und Rechnungswesen des Unternehmens werden ausf? hrlich er? rtert .

Additional info for Bussysteme in der Automatisierungs- und Prozesstechnik: Grundlagen und Systeme der industriellen Kommunikation

Sample text

1) Der ungiinstigste Wert, den p annehmen kann, ist p = 0,5. Jedes zweite Bit ist dann im Mittel gestOrt, die Nachricht also wertlos (ware p = 1, so brauchte man ja nur aIle Bits zu investieren und hatte eine fehlerfreie Nachricht). Ein in der Technik mit normalem Aufwand realisierbarer Wert ist p = 10-4. Dies ist eine akzeptable Ubertragungsqualitiit. Statt der Bitfehlerrate p kann man auch die Wahrscheinlichkeit q des Empfangens unverfalschter Bits angeben: q = I-p. 2 Wiederholung einer Ubertragung Die normale Reaktion auf die erkannte fehlerhafte Ubermittlung einer Nachricht ist, im tiiglichen Leben wie in der Dateniibertragungstechnik, daB man eine Wiederholung der Ubertragung anfordert.

Der Nachteil der Remote-I10-Systeme besteht darin, dass keine direkte Kommunikation zwischen der ABK oder der Steuerung und dem Feldgeriit stattfinden kann. Deshalb fordern Anwender prozesstechnische Busse, dass das HART-Protokoll uber den Bus ubertragen werden kann. Smart-Transmitter In der ProzeBautomatisierung werden sehr hiiufig sog. Transmitter eingesetzt. 23). Urn diese Aufgabe wahrzunehmen, wird das Eingangssignal analog/digital gewandelt und von einem Mikroprozessor weiterverarbeitet. B.

5. 6. 7. P 1 1 0 0 1 0 1 0 1 0 1 0 1 0 1 0 1 1 0 1 0 0 0 0 1 0 0 7. 0 1 1 0 1 0 1 0 0 1 0 1 1 0 1 1 0 0 1 1 1 1 0 P 1 0 0 0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 0 1. 2. 3. 4. 5. 6. Eine Fehlersignalisation erfolgt hier wie gewtinscht, allerdings an der falschen Stelle. Eine Korrektur ist nieht nur nieht moglich, sondem sie wtirde sogar an der falschen Stelle durchgeftihrt. 4 Fehler werden nieht mehr erkannt, 5 wieder, 6 nieht usw. 6) die Hamming-Distanz d=4. 3 CRC Aus der tiblichen Bezeiehnung CRC, Cyclic Redundancy Check, ist nieht erkennbar, wie dieses sehr hiiufig angewendete Verfahren arbeitet.

Download PDF sample

Rated 4.81 of 5 – based on 43 votes