Download Neokonservatives Denken in der Bundesrepublik Deutschland by Wolfgang H. Lorig PDF

By Wolfgang H. Lorig

Die vorliegende Studie ist die uberarbeitete, gestraffte und aktualisierte Fassung ei ner im August 1985 vom Fachbereich III der Universtat Trier angenommenen Disserta tion. Die Anregung zu dieser Arbeit gab Prof. Dr. Hella Mandt; sie hat mit viel Geduld den Fortgang der Untersuchung durch hilfreiche Kritiken und vielfaltige Anregungen gefordert. Ihr gilt deshalb mein besonderer Dank! Dank schulde ich auch Prof. Dr. Peter Haungs fur wertvolle Hinweise, wichtige Er ganzungen und nutzliche Verbesserungen. Hannelore Schmitt-Donhauser, Christel Ei den und Jurgen Konietzko haben auf unterschiedliche Weise zur Fertigstellung beigetra gen; Annegret Benz hat schnell und zuverlassig mehrere Fassungen des Manuskripts geschrieben. Schliesslich bedanke ich mich an dieser Stelle herzlich bei Christoph Bohr fur zahlrei che, konstruktive Fachgesprache, aufmunternde Kommentare und mannigfachen freund schaftlichen Rat zu verschiedenen Anlassen. Trier, im Mai 1988 Wolfgang H. Lorig five Inhalt Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . five I. Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . nine 1. Zur Renaissance konservativen Denkens in der Bundesrepublik Deutschland nine 2. Annaherungen an einen Begriff . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 three. Aufgabenstellung und methodische Prinzipien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . thirteen four. Aufbau und Darstellung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 Anmerkungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . sixteen eleven. Politisch-gesellschaftliche Herausforderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 1. Ende des "sozialdemokratischen Konsensus"? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 2. Wertewandel und "Neue Politik" . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 three. Fortschrittsglaube und Kulturpessimismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 four. Zur politischen Identitat komplexer pluralistischer Gesellschaften. . . . . . . . . . . 27 Anmerkungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 111. Neokonservatismus in den Vereinigten Staaten von Amerika 35 1. Sozio-kulturelle Rahmenbedingungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35 a) Konservatismus und "liberal culture" . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35 b) Vom "New Conservatism" zum "Neoconservatism" . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 c) Neue Linke und Protestgruppierungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39 d) "Neue Politik" und die Krise der Demokratischen Partei. . . . . . . . . . . . . . . . . forty-one 2. Kulturkrise und burgerliche Tugenden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Show description

Download Staat und Recht im Werk Christoph Martin Wielands by Torsten Walter PDF

By Torsten Walter

Christoph Martin Wieland (1733-1813) zählt nicht nur zu den bedeutendsten Vertretern des literarischen Rokoko und der Spätaufklärung, sondern beeindruckte sein Publikum zugleich als politischer Schriftsteller. Anhand einer Untersuchung seines Staats- und Rechtsdenkens zeigt Torsten Walter, dass Wieland sich in einem langjährigen Prozess zu einem entschiedenen Vertreter des Liberalismus entwickelt hat. Diesem Verständnis entspricht eine veränderte Konzeption seiner literarischen Werke im Sinne einer "Entstaatlichung" der Handlung und "Verbürgerlichung" der Handlungsträger bei gleichzeitiger Herausbildung einer außerhöfischen politischen Öffentlichkeit. Damit erweist Wieland sich lange vor den Autoren des Vormärz als literarischer Vordenker des modernen Rechtsstaats in Deutschland.

Show description

Download Chronisch entzündliche Darmerkrankungen: Stellenwert neuer by P. Hoffmann Dr. (auth.), Priv.-Doz. Dr. Axel Dignass, PDF

By P. Hoffmann Dr. (auth.), Priv.-Doz. Dr. Axel Dignass, Professor Dr. Dr. Jürgen Stein (eds.)

Bereits zum dritten Mal traf sich in diesem Frühjahr eine Expertenrunde, um die aktuellen criteria sowie potentielle neue Optionen in der Therapie der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen zu diskutieren. Der Schwerpunkt der Vorträge und Diskussionen lag diesmal insbesondere in der Bewertung der aktuellen therapeutischen criteria in der Therapie der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen unter Berücksichtigung evidenzbasierter Therapieempfehlungen und möglicher für die Zukunft relevanter Therapieverfahren, deren Stellenwert derzeit noch als nicht ausreichend etabliert einzuordnen ist. Der hierzu erschienene dritte Band befasst sich mit neuen Zytokintherapien, der Optimierung bereits etablierter Immunsuppressiva, dem Einsataz neuer Techniken wie z. B. der Leukozytenapherese sowie dem Stellenwert alternativer Therapieansätze.

Show description

Download Der männliche Habitus: Band 1: Männer unter sich. by Holger Brandes PDF

By Holger Brandes

Dieser erste von zwei Bänden über den "männlichen Habitus" basiert auf mehr als zehnjähriger Arbeit des Autors mit Männergruppen.
Die als Neuauflage (erste Auflage 1992 unter dem Titel "Ein schwacher Mann kriegt keine Frau. Männer unter sich") bearbeitete Dokumentation des Verlaufs einer therapeutischen Männergruppe bietet einer in Fachliteratur bislang einmalig authentische und intime Sicht auf männliche Identität.
Die dokumentarischen, weitgehend wörtlichen Wiedergaben werden ergänzt durch Erfahrungen aus anderen Männergruppen und ausführliche theoretische Reflexionen über die durch den Gruppenprozess angestoßenen Themen und Fragestellungen. Dabei werden psychologische und psychoanalytische Erkenntnisse mit historischen Exkursen und Bezügen auf die Habitustheorie des französischen Kultursoziologen Pierre Bourdieu verbunden.

Show description

Download Vom Nachrichtenvermittler zum Nachrichtenthema: by Christine Drentwett PDF

By Christine Drentwett

Metaberichterstattung, d.h. die Berichterstattung der Medien über die Medien, als eine shape von medialer Selbstbezüglichkeit ist in den letzten Jahren zu einem der populärsten Konzepte innerhalb der kommunikationswissenschaftlichen Forschung avanciert. Anhand ausgewählter Medienereignisse der letzten 15 Jahre untersucht Christine Drentwett Anteil, shape und Inhalte von Metaberichterstattung in überregionalen, deutschen Tageszeitungen. Zentrales Ziel ist dabei die Identifizierung ereignisunabhängiger Frames, additionally Interpretationskontexte, in die mediale Selbstthematisierung eingebettet wird. Durch die Überführung dieser Basisframes in ein allgemeines Analysemodell leistet die Arbeit einen Beitrag zu einer einheitlichen Konzeptionalisierung von Metaberichterstattung.

Show description

Download Anspruchsgruppenorientierte Kommunikation: Neue Ans—tze zu by Florian Siems Prof. Dr., Manfred Brandstätter Prof. Dr., PDF

By Florian Siems Prof. Dr., Manfred Brandstätter Prof. Dr., Herbert Gölzner Prof. Dr. (auth.), Florian U. Siems, Manfred Brandstätter, Herbert Gölzner (eds.)

Kommunikation ist in Wissenschaft und Praxis für verschiedene Anspruchsgruppen von Unternehmen appropriate und wird entsprechend in mehreren Disziplinen der Betriebswirtschaft (z.B. Kundenkommunikation im advertising und Mitarbeiterkommunikation im Human source administration) betrachtet. Die Herausgeber verfolgen das Ziel, bewusst derartige, für unterschiedliche Anspruchsgruppen entwickelte Ansätze der Kommunikation, zusammen zu bringen: Vertretern aus Wissenschaft und Praxis, die sich mit Kommunikation beschäftigen, soll die Möglichkeit gegeben werden, neben neuen Entwicklungen im eigenen (meist anspruchsgruppenspezifischen) Tätigkeitsbereich auch für andere Anspruchsgruppen entwickelte Ansätze der Kommunikation Anregungen für die eigene Arbeit kennen zu lernen. Das Buch präsentiert hierzu ausgewählte Beiträge des 7. Symposiums der Forschungskooperation Europäische Kulturen in der Wirtschaftskommunikation, das im November 2007 in Salzburg stattfand.

Show description