Download Finite Elemente in der Statik und Dynamik by Michael Link PDF

By Michael Link

Das Buch bildet die Grundlage für die Vorlesungsreihe „Finite Elemente“ und „Tragwerksdynamik“, die der Verfasser für Bauingenieur- und Maschinenbaustudenten des eight. und nine. Semesters gehalten hat. Es trägt dazu bei, die Fähigkeit des Ingenieurs zu stärken, reale Konstruktionen in FE-Modellen abzubilden sowie die Ergebnisse der Computerrechnungen vor dem Hintergrund FE-spezifischer Annahmen zu interpretieren. Die Darstellung zielt auf die Verdeutlichung des strukturmechanischen Hintergrunds, weniger auf die numerischen der Mathematik, ohne die die Realisierung der Methode der Finiten Elemente auf dem computing device nicht denkbar ist. Der Bezug zur Praxis wird in zahlreichen Anwendungsbeispielen aus dem Bauingenieurwesen und dem Maschinenbau hergestellt.

Show description

Download Simulation diskreter Prozesse: Methoden und Anwendungen by Ulrich Hedtstück PDF

By Ulrich Hedtstück

Dieses Buch führt in die Simulation diskreter Prozesse ein. Typische Anwendungsbeispiele sind Fertigungsprozesse, Strassenverkehrssituationen, Menschenströme und Geschäftsprozesse. Der Autor vermittelt die grundlegende ereignisorientierte Simulation sowie deren programmiertechnische Realisierung. Anhand vieler Beispiele wird die Lösung spezieller Detailprobleme mit grundlegendem Charakter gezeigt. Die durch die Optimierung von Geschäftsprozessen entstandenen neuen Herausforderungen bezüglich der Simulation bilden einen Schwerpunkt der Darstellung, ein separater Teil ist den theoretischen Grundlagen gewidmet. Lernziel des Buches ist die Fähigkeit, diskrete Prozesse mit den passenden Mitteln zu modellieren und dazu eine Simulationssoftware zu entwerfen bzw. die Mechanismen bestehender Simulationssoftware so zu begreifen, dass sie gewinnbringend eingesetzt werden kann. Die wichtigen Programmstrukturen sind in shape von Pseudocode dargestellt und dadurch völlig unabhängig von einer Programmiersprache oder Spezialsoftware. Damit ist das Buch für eine breite Leserschaft geeignet.

Show description

Download Mathematik für Physiker: Grundkurs by Dr. rer. nat. Helmut Fischer, Prof. Dr. rer. nat. Helmut PDF

By Dr. rer. nat. Helmut Fischer, Prof. Dr. rer. nat. Helmut Kaul (auth.)

Bei unseren Mathematikvorlesungen für Physiker stellten wir immer wieder fest, daß es zwar eine Fülle vorzüglicher Einzeldarstellungen der verschiedenen ma­ thematischen Teilgebiete gibt, daß aber eine auf naturwissenschaftliche Frage­ stellungen zugeschnittene Zusammenfassung bisher fehlte. Mit diesem ersten Band einer geplanten dreibändigen Gesamtdarstellung wollen wir dem Physiker eine integrierte Darstellung der für ihn wichtigsten mathema­ tischen Grundlagen, wie sie üblicherweise im Grundstudium behandelt werden, an die Hand geben. Im zweiten und dritten Band behandeln wir gewöhnliche und partielle Differen­ tialgleichungen, Operatoren der Quantenmechanik, Variationsrechnung, Diffe­ rentialgeometrie und mathematische Grundlagen der Relativitätstheorie. Beim Aufbau des ersten Bandes warfare zu berücksichtigen, daß der Differential­ und Integralkalkül bis hin zur Schwingungsgleichung sowie die Vektorrechnung möglichst früh bereitgestellt werden müssen. Schon deswegen verbot sich eine Gliederung nach getrennten mathematischen Einzeldisziplinen. Darüberhinaus sind wir nach dem Prinzip verfahren, Lösungsmethoden gleich dort vorzustel­ len, wo die entsprechenden Hilfsmittel bereitstehen. Dies gilt insbesondere für Differentialgleichungen. Wegen der Fülle des zu behandelnden Stoffs fiel uns die gezielte Auswahl nicht leicht, und wir mußten schweren Herzens auf viele schöne Anwendungen, Bei­ spiele und historische Anmerkungen verzichten. Dennoch konnten wir den be­ absichtigten Rahmen von ca. 500 Seiten nicht ganz einhalten. Es sollen hier nicht Rezepte und fertige Lösungen vermittelt werden, wichtiger - und übrigens oft leichter zu merken - ist der Weg dorthin. Erst wer sich die dabei auftretenden Probleme bewußt gemacht hat, weiß die Lösung zu schätzen.

Show description

Download Spieltheorie by Professor Guillermo Owen (auth.) PDF

By Professor Guillermo Owen (auth.)

In den letzten Jahren entstand ein erheblicher Bedarf an Lehrbüchern, die die Theorie der Zwei-und n-Personenspiel~ aus mathematischer Sicht VOllständig behandeln. Ich hoffe, daß das vorliegende Buch diese Lücke schließen wird. Die Theorie der Zwei-Personenspiele wird in den Kapiteln I bis V behandelt, die gewis­ sermaßen den ersten Teil des Buches bilden. Die letzten fünf Kapitel behandeln die n-Personenspiele und können zum zweiten Teil zusammengafaßt werden. Beide Teile sind voneinander unabhängig und stellen etwa je eine einsemestrige Vorlesung dar. Es können aber auch die Kapitel I, II, VIII, IX zu einem mehr theoretisch orientierten Elementarkurs zusammengefaßt werden. Überdies ist es möglich, einzelne Kapitel weitgehend beliebig für eine Lehrveranstaltung auszuwählen, ohne daß dabei zu sehr auf die restlichen eingegangen werden muß. Schließlich sei bemerkt, daß die meisten der bisher bekannten Lehrbücher die Teile der Spieltheorie behandeln, die in den Kapiteln II, III, VIII und IX zu finden sind. Ich habe versucht, die vorliegende Theorie mit mathematischer Strenge abzuhandeln. Gleichzeitig aber wurde - besonders in der zweiten Hälfte des Buches -der mathe­ matische Aufbau der Theorie durch heuristische Betrachtungen erläutert. Schließlich ist die Spieltheorie die mathematische Beschreibung bestimmter soziologischer Phä­ nomene; und es wäre daher in der Tat zu dürftig, die mathematische Darstellung ohne die zugehörigen sozialen Bezüge zu bringen.

Show description

Download Digitaltechnik und Mikrorechner by Armin Schöne PDF

By Armin Schöne

Die Digitaltechnik und mehr noch die Mikroelektronik sind heute in vieler Munde. Sie haben zur Entwicklung neuartiger technischer Erzeugnisse und zur Verdrangung mancher alteren Formen technischer Produkte geftihrt und sie werden dies weiterhin tun. Informationen kann guy analog oder electronic verarbeiten. Durch die Entwicklung inte grierter und schliefUich hochintegrierter digitaler Schaltungen wurden die Gewichte auf vielen Anwendungsgebieten sehr zu Gunsten der digitalen Informationsverarbeitung ver schoben. Die Mikroelektronik hat aber nicht nur die paintings und Weise de! Informationsverar beitung in technischen Systemen stark beeinfluflt, sondern auch die Moglichkeiten der Informationsverarbeitung in solchen procedure en sehr erweitert. Das vorliegende Buch behandelt den Entwurf digitaler Systeme, additionally den Entwurf von Schaltnetzen, Schaltwerken und Mikrorechnern. Das Buch soll einen handlichen Umfang nicht iiberschreiten. Die theoretischen Zusarnmenhange sind knapp, aber prazise darge stellt. Dariiberhinaus conflict es wichtig, die Schritte von der Theorie zum Entwurf zu zeigen. An geeigneten Stellen eingefligte kleinere Beispiele erlautern den textual content. Auflerdem enthli.lt jedes Hauptkapitel ein vollstandig ausgeflihrtes Entwurfsbeispiel. textual content und Bilder richten sich nach den zur Zeit der Fertigstellung des Manuskriptes giiltigen DIN-Normen."

Show description

Download Berufe im Archiv-, Bibliotheks-, Informations- und by Wilhelm Gaus PDF

By Wilhelm Gaus

Im Archiv-, Bibliotheks-, Informations- und Dokumentationswesen gibt es derzeit f}r 24 Berufe an fifty six Ausbildungsst{tten eighty three Ausbildungsg{nge, davon 20in den neuen Bundesl{ndern, die in der 2. Aufl. neu aufgenommen wurden; hinzu kommen die Studieng{nge und Berufe der Informatik. Bei der Ausbildung sind nicht nur Ebenen und Fachrichtungen zu beachten, sondern auch verwaltungsexterne und verwaltungsinterne Ausbildung, die sehr verschiedenartigen Tr{ger der Ausbildungsst{tten, die Regelungen inden einzelnen L{ndern und beim Bund, die schulische und duale Ausbildung, die integrierte Ausbildung f}r Bibliothek und Dokumentation, die Zulassungsverfahren und vieles andere mehr. Der vorliegende Wegweiser zeigt die M|glichkeiten und Wege auf. Im 70-seitigen Textteil werden die Berufsfelder, T{tigkeitsbereiche und Ausbildungs- und Studieng{nge vorgestellt. In den Verzeichnissen wird klar und detailliert informiert }ber Berufsbezeichnungen, Ausbildungsst{tten samt Anschriften, \ffnungszeiten und Telefonnummern der Sekretariate, Einstellungsbeh|rden und deren Anschriften, Zulassungsvoraussetzungen, Bewerbungstermine, Anzahl der Neuaufnahmen, Zulassungsverfahren, Ausbildungsbeginn, Dauer und Gliederung der Ausbildung, Praktikumsstellen, Pr}fungen, Rechtsgrundlagen, weiterf}hrende Literatur und }ber Besonderheiten. Der Wegweiser wendet sich an alle, die erw{gen, einen Beruf aus diesem Bereich zu erlernen. Aber auch wer sich schon f}r einen dieser Berufe entschieden hat, findet darin wichtige Hinweise,z.B. welche Ausbildungsst{tten in Frage kommen, wann und wo die Bewerbung erfolgen und wie diese im Hinblick auf das Zulassungsverfahren gestaltet werden soll. Schlie~lich erhalten Berufsberater, die in den genannten Gebieten Besch{ftigten und alle an Ausbildungsfragen Interessierten einen n}tzlichen ]berblick.

Show description

Download Bänderstruktur und Stromtransport by Prof. Dr. rer. nat. Dr. Ing. h. c. Walter Heywang, PDF

By Prof. Dr. rer. nat. Dr. Ing. h. c. Walter Heywang, Dipl.-lng., Dr. phil. Hans Wolfgang Pötzl (auth.)

Aus den Besprechungen: "Die Qualität dieses Werkes läßt es ... notwendig erscheinen, einiges mehr zu ihm zu sagen. Seine Stärke besteht nämlich darin, daß die Grundlagen immer von unterschiedlichen Gesichtspunkten aus behandelt werden. So wird das Bändermodell von den Eigenfunktionen wechselwirkender Atome, aus der Schrödinger-Gleichung und über die Pseudopotentialmethode anschaulich eingeführt. Bedeutsam ist, daß dies auf unterschiedlichem Niveau erfolgt. Dadurch werden die gegenseitige Bedingtheit und die Besonderheiten der Methoden noch deutlicher. Insgesamt werden auf diese Weise vier Kapitel behandelt: Bändermodell, gestörtes Gitter, Rekombination von Ladungsträger und Stromtransport. Ein umfangreiches Literaturverzeichnis und ein gutes Sachwortverzeichnis ergänzen das Werk. Allen denen, die tiefer in diese Problematik eindringen wollen, kann es nur empfohlen werden." #Elektronische Informationstechnik und Kybernetik#

Show description