Download Der Einzug in Jerusalem: Ikonographische Untersuchungen im by Erich Dinkler PDF

By Erich Dinkler

In der nachfolgenden Untersuchung wurde der textual content des Vortrags weit gehend beibehalten. Aus der Diskussion sich ergebende Anregungen, die zu einer Anderung des Textes fuhrten, sind in den Anmerkungen vermerkt. Auch habe ich versucht, Lucken in der Behandlung der verschiedenen Fragenkreise zu schliessen. Fur Hilfen und Anregungen bei Fertigstellung der Arbeit danke ich den Kolleginnen und Kollegen P. Bloch, R. Hausherr, H. von Heintze, E. Lucchesi Palli, F. Matz, C. Nordenfalk, H. Sichtermann, St. Weinstock, ok. Weitzmann, sowie H. Brandenburg fur die Bearbeitung der Inschrift des Sarkophagfragments. Besonderer Dank gilt meiner Frau, die mir auch inhaltlich entscheidend geholfen hat. Heidelberg, im November 1970 Brich Dink/er Inhalt Brich Dinkler, Heidelberg Der Einzug in Jerusalem. Ikonographische Untersuchungen im An schluss an ein bisher unbekanntes Sarkophagfragment I. Das Heidelberger Fragment. Beschreibung, Stilanalyse und chronologische Einordnung. Mit Tafeln Ib-X* . . . . . . . . . . . . . nine eleven. Die Ikonographie des Einzugs Christi in Jerusalem . . . . . . . . . . 17 1. Die Einzugsszene auf Fries- und Saulensarkophagen des four. Jh. s . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 2. Die Einzugsszene auf den Bethesdasarkophagen. . . . . . . . . . . 27 three. Der Einzug in Jerusalem in der Kunst des five. und 6. Jh. s . . . 31 four. Die Zachausszene, eine Sonderfrage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36 five. Die Voraussetzungen der christlichen Einzugsikonographie in der nichtchristlichen Antike . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . forty two IH. Zur Ikonologie des Einzugs Christi in Jerusalem . . . . . . . . . . . . forty seven 1. Textgrundlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . forty seven 2. Zum Aufkommen des neuen Bildthemas . . . . . . . . . . . . . . . . 50 three. Zum Sinngehalt der Einzugsszene . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . fifty three a) Zachausperikope . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . fifty three b) Einzug in J erusalem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . fifty five IV. Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60 V. Abbildungsteil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Show description

Read or Download Der Einzug in Jerusalem: Ikonographische Untersuchungen im Anschluß an ein bisher unbekanntes Sarkophagfragment PDF

Best german_11 books

Soziale Werte und Werthaltungen: Eine sozialpsychologische Untersuchung des Konzepts sozialer Werte und des Wertwandels

In der vorliegenden Arbeit wird versucht, eine sozialpsychologische examine von Werten und Werthaltungen durchzuführen, in der die Dimensionen von Werten umfassend bestimmt werden sollen. Das Thema macht es erforder­ lich, über den Rahmen der Sozialpsychologie hinauszugehen und Aspekte, Problemstellungen und Ansätze aus anderen Forschungsfeldern aufzugreifen.

Fehlzeiten-Report 2010: Vielfalt managen: Gesundheit fördern — Potenziale nutzen Zahlen, Daten, Analysen aus allen Branchen der Wirtschaft

Der Fehlzeiten-Report, der vom Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) und der Universität Bielefeld herausgegeben wird, informiert jährlich umfassend über die Krankenstandsentwicklung in der deutschen Wirtschaft. Er beleuchtet detailliert das Arbeitsunfähigkeitsgeschehen in den einzelnen Branchen und stellt aktuelle Befunde und Bewertungen zu den Gründen und Mustern von Fehlzeiten in Betrieben vor.

Sauerstoffversorgung und Säure-Basenhaushalt in tiefer Hypothermie

Der Arbeit zusammengefaBten Angaben iiber die Patienten, die im hypothermen Herzstillstand mit Membranstabilisierung nach BRET SCHNEIDER operiert wurden. Frl. M. ETTER, Sekretarin der Klinik, dem Klinikabwart Herrn R. PFUND und den Operationsschwestern unter der Leitung von Sr. RUTH SUTTER verdanke ich ihre stete Hilfsbereitschaft.

Extra resources for Der Einzug in Jerusalem: Ikonographische Untersuchungen im Anschluß an ein bisher unbekanntes Sarkophagfragment

Example text

U. Anm. 62. Der Einzug in Jerusalem 27 5. Zum festen Bestand der Szene gehören Baumkletterer und Gewandausbreiter, beide meist in halber Größe. Ersterer variiert erheblich in seiner Haltung und Ausrichtung, letzterer wird gebückt, kniend, seltener aufrecht stehend gegeben; die Bekleidung nur mit einer Tunika entspricht der Tracht einfacher Leute, des .. tunicatus populus" 32. Der Baum hat immer vor dem Reitenden seinen Platz. Somit ergibt sich eine aufs Ganze gesehen konstante Ikonographie bei aller Verschiedenheit des Stils und der Eingliederung der Szene.

32) 49, zeigt auf fol. ), vor ihm eine Gruppe Begrüßender mit Palmzweigen und der Gewandausbreiter ; Baum oder Stadttor fehlen. Narrativ ausführlich dagegen, mit neuen Einzelzügen, das Evangeliar von Rossano, fol. 1 v (Abb. 33) 60. Beherrschend in der Bildmitte der im Damensitz einreitende Christus, bärtig, mit Kreuznimbus ; eine Abordnung der verschiedenen Altersstufen empfängt ihn vor dem Stadttor, dabei auch eine Kindergruppe, andere schwenken Palmzweige aus den Fenstern 51 • Hier wächst der Baum hinter Christus; in seiner Krone klettern zwei ästeschneidende Knaben, unter ihm folgen zwei Jünger, einer davon in Petrustypik.

Anm. 31). Die Doppelung von Baum und Kletterer ist offensichtlich eine Erweiterung im Sinne einer symmetrisch-repräsentativen Komposition. Im Unterschied zu dieser statisch-hieratischen Auffassung ist das im 4. Jh. auftauchende Einzugsbild, die bisher ältest bekannte Fassung, deutlich eine Bewegungsszene und damit Ausdruck eines Geschehens, an dem die Umwelt teilnimmt. Es ist u. E. nicht möglich, die statische, von N. als "irdische Majestas" gedeutete Konzeption als Archetypus anzusehen, von allen anderen Beobachtungen abgesehen.

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 31 votes