Download Die Kunst des Entwurfs elektronischer Schaltungen by Dr. Thomas H. O’Dell (auth.) PDF

By Dr. Thomas H. O’Dell (auth.)

Dieses Lehrbuch beschäftigt sich mit den praktischen Elementen des Entwurfs elektronischer Schaltungen. Es liefert dabei aber nicht bibliotheksartig eine Aufzählung der verschiedenen Schaltungen, sondern behandelt systematische, grundsätzliche Überlegungen, die zu einem gezielten Entwurf führen, der sich an den speziellen konkreten Anforderungen orientiert. Acht Kapitel befassen sich mit Hoch- und Niederfrequenzverstärkern im Kleinsignalbetrieb, optoelektronischen und digitalen Schaltungen, Oszillatoren, translinearen Schaltungen und Leistungsverstärkern. Anhand dieser ausgewählten Schaltungsklassen wird der Entwurfsprozeß beispielhaft erläutert. Ausgehend von Prinzipien wird der Weg bis zur vollständigen Schaltung nachgezeichnet, wobei die Möglichkeiten der Kombination verschiedener Grundformen mit ihren Vor- und Nachteilen diskutiert werden. Das Buch wird somit zum Reisebegleiter auf dem Weg von den klassischen zu den modernen Schaltungstechniken der Elektronik. thirteen detailliert beschriebene Versuchsschaltungen, die der Leser mit relativ einfachen Mitteln nachbauen kann, illustrieren den textual content. Das Buch ist zum Selbststudium geeignet und wendet sich insbesondere an Studenten der Fachrichtungen Elektrotechnik, Physik und Informatik der Technischen Universitäten.

Show description

Read or Download Die Kunst des Entwurfs elektronischer Schaltungen PDF

Best german_5 books

Rechnergestützter Entwurf hochintegrierter MOS-Schaltungen

Dieses Buch enthält die notwendigen Grundlagen für das Verständnis und den Entwurf hochintegrierter MOS-Schaltungen. Obwohl der rechnerunterstützte Entwurf dabei im Vordergrund steht, werden die notwendigen physikalischen und elektrotechnischen Grundbegriffe nicht vernachlässigt. Auch wird die Herstellung integrierter Schaltungen kurz angesprochen, da ein gewisses produktionstechnisches Verständnis für den Entwurf notwendig ist.

Mathematik für Physiker: Grundkurs

Bei unseren Mathematikvorlesungen für Physiker stellten wir immer wieder fest, daß es zwar eine Fülle vorzüglicher Einzeldarstellungen der verschiedenen ma­ thematischen Teilgebiete gibt, daß aber eine auf naturwissenschaftliche Frage­ stellungen zugeschnittene Zusammenfassung bisher fehlte. Mit diesem ersten Band einer geplanten dreibändigen Gesamtdarstellung wollen wir dem Physiker eine integrierte Darstellung der für ihn wichtigsten mathema­ tischen Grundlagen, wie sie üblicherweise im Grundstudium behandelt werden, an die Hand geben.

Finanzwirtschaft des Unternehmens und Kapitalmarkt

Das Buch vermittelt einen ? berblick ? ber die moderne Kapitalmarkttheorie und verdeutlicht deren Bedeutung f? r unternehmerische Entscheidungen im Investitions- und Finanzierungsbereich. Auch die Zusammenh? nge zwischen Finanzwirtschaft und Rechnungswesen des Unternehmens werden ausf? hrlich er? rtert .

Extra info for Die Kunst des Entwurfs elektronischer Schaltungen

Sample text

3). B Der Einflull der Transistorkapzitiiten in der Emitter- bzw. 2 behandelt. 4 besprochen. Seifart, 'Analoge Schaltungen', Dr. 5 diskutiert. Es ist nutzlich, die y-Parameter der Kaskade einer Emitter- und einer Basis-Grundschaltung zu berec1men. Dabei geht man von den fUr Transistoren gebriiuchlichen y-Parametern aus tmd wandelt sie (wegen der Kaskodenschaltung) in die Kettenparameter urn. Schlielllich beriicksichtigt man die Gro6enordnungen der y-Parameter eines Bipolar-Transistors. Man erhiilt : DerEingangsleitwert der Kaskode wird durch die Emitter-Grundschaltung bestimmt, die Riickwirkung ist vernachlassigbar, die Verstarkung wird durch die Enrltter-Grundschaltung und der Ausgangsleitwert durch die Basis-Grundschaltung bestimmt.

21, 85-89, 1965, beschrieben wird. 9 US-Patent Nr. Darlington und Bell Labs Inc. 10 US-Patent Nr. Widlar und die Fairchild Company. Meyer, John Wiley, 1984, behandelt in Kapitel 4 diverse Stromquellen, -senken und -spiegel. Schade, RCA Review, 37, 404-24, 1976, und 39,250-77,1978. 13 Precision Monolithics Inc. Data Book, 1984, S. 5-30 und 5-50. 14 Siehe Bemerkung 1. Widlar, National Semiconductor Corp. Application Note AN-29, 1969. Solid State Circuits, SC-16, 653-661, 1981. Solid State Circuits, SC-8, 458-462, 1973.

Seifart, 'Analoge Schaltungen', Dr. 5 diskutiert. Es ist nutzlich, die y-Parameter der Kaskade einer Emitter- und einer Basis-Grundschaltung zu berec1men. Dabei geht man von den fUr Transistoren gebriiuchlichen y-Parametern aus tmd wandelt sie (wegen der Kaskodenschaltung) in die Kettenparameter urn. Schlielllich beriicksichtigt man die Gro6enordnungen der y-Parameter eines Bipolar-Transistors. Man erhiilt : DerEingangsleitwert der Kaskode wird durch die Emitter-Grundschaltung bestimmt, die Riickwirkung ist vernachlassigbar, die Verstarkung wird durch die Enrltter-Grundschaltung und der Ausgangsleitwert durch die Basis-Grundschaltung bestimmt.

Download PDF sample

Rated 4.13 of 5 – based on 30 votes