Download Zur Aktualität von Robert K. Merton by Jürgen Mackert, Jochen Steinbicker (auth.) PDF

By Jürgen Mackert, Jochen Steinbicker (auth.)

Robert King Merton (1910 – 2003) gilt heute längst als Klassiker der Soziologie. Er kann als der bedeutendste Soziologe der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und als Wegbereiter einer modernen Soziologie bezeichnet werden, die das konstitutive Verhältnis von soziologischer Theorie und empirischer Forschung ins Zentrum des Interesses gerückt hat. Aufgrund seiner Beiträge zur Sozialtheorie, zur Begriffsbildung in der Soziologie und seiner vielfältigen inhaltlichen und empirischen Arbeiten spielt Merton bis heute eine bedeutende Rolle in der Soziologie als wissenschaftlicher Disziplin.

Show description

Read or Download Zur Aktualität von Robert K. Merton PDF

Similar german_11 books

Soziale Werte und Werthaltungen: Eine sozialpsychologische Untersuchung des Konzepts sozialer Werte und des Wertwandels

In der vorliegenden Arbeit wird versucht, eine sozialpsychologische examine von Werten und Werthaltungen durchzuführen, in der die Dimensionen von Werten umfassend bestimmt werden sollen. Das Thema macht es erforder­ lich, über den Rahmen der Sozialpsychologie hinauszugehen und Aspekte, Problemstellungen und Ansätze aus anderen Forschungsfeldern aufzugreifen.

Fehlzeiten-Report 2010: Vielfalt managen: Gesundheit fördern — Potenziale nutzen Zahlen, Daten, Analysen aus allen Branchen der Wirtschaft

Der Fehlzeiten-Report, der vom Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) und der Universität Bielefeld herausgegeben wird, informiert jährlich umfassend über die Krankenstandsentwicklung in der deutschen Wirtschaft. Er beleuchtet detailliert das Arbeitsunfähigkeitsgeschehen in den einzelnen Branchen und stellt aktuelle Befunde und Bewertungen zu den Gründen und Mustern von Fehlzeiten in Betrieben vor.

Sauerstoffversorgung und Säure-Basenhaushalt in tiefer Hypothermie

Der Arbeit zusammengefaBten Angaben iiber die Patienten, die im hypothermen Herzstillstand mit Membranstabilisierung nach BRET SCHNEIDER operiert wurden. Frl. M. ETTER, Sekretarin der Klinik, dem Klinikabwart Herrn R. PFUND und den Operationsschwestern unter der Leitung von Sr. RUTH SUTTER verdanke ich ihre stete Hilfsbereitschaft.

Additional resources for Zur Aktualität von Robert K. Merton

Example text

Während diese ideengeschichtlichen Wurzeln auf eine lange intellektuelle Tradition verweisen, lässt sich eine solche Tradition auch im engeren soziologischen Sinne identifizieren (Lipset 1964). Die Soziologisierung der Idee beginnt zum einen mit Karl Mannheims ([1935] 1958) Begriff der „principia media“ und deren Diskussion bei Adolf Löwe (1935), zum anderen mit Morris Ginsbergs (1934) Untersuchung über die Anwendbarkeit der Mill’schen Thesen auf die Sozialwissenschaften (vgl. Merton 1968b: 58), doch für Mertons Idee der Theorien mittlerer Reichweite richtungsweisend wurde dann Thomas H.

H. sie müssen eine grundlegende theoretische Reflexion überhaupt ermöglichen. Alle drei Formen des Serendipity-Musters üben damit Druck auf den Forscher aus, seiner Untersuchung eine neue Richtung zu geben, die zu einer Ausweitung des theoretischen Rahmens führt (Merton [1948b] 1968: 158). Zweitens kann eine Erweiterung des Begriffssystems durch die wiederholte Beobachtung von zuvor unbeachtet oder vernachlässigt gebliebenen Fakten erforderlich werden. Kann das angewandte Begriffssystem diese Fakten nicht erfassen, so führen die empirischen Ergebnisse notwendig zu seiner Reformulierung.

Dieses Vorgehen, ein aus der Psychologie oder Sozialpsychologie stammendes Konzept zu entleihen, um ihm dann eine genuin soziologische Bedeutung zu geben, findet sich bei Merton häufig. Bemerkenswert ist dabei weniger das Wildern in angrenzenden Disziplinen, als die sorgfältige analytische Differenzierung zwischen dem jeweiligen soziologischen und psychologischen Konzept. Wie an diesem Beispiel sehr gut zu sehen ist, geht es eben nicht um die Aneignung eines psychologischen Themas durch die Soziologie, sondern um die Weiterentwicklung der Forschungsthematik, die in der Folge dann eher zu einer wechselseitigen Befruchtung der Disziplinen in ihren jeweiligen Forschungsperspektiven führt.

Download PDF sample

Rated 4.97 of 5 – based on 3 votes